back

Benutzerfreundliche Steuerungen für Sirenen und Feuerwehrleitern entwickeln?

Einsatzfahrzeuge
Für einen Anbieter, der spezielle Steuerungen für Sonderfahrzeuge wie z. B. Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge oder auch Krankenwagen entwickelt, haben wir eine „Machine Control Platform MCP“ geliefert. Die Steuerung, die dieser Anbieter zu liefern hat, besteht aus dem eigentlichen Regelungsteil und der E/A-Baugruppe. Die E/A-Baugruppe übernimmt die korrekte elektrische Ansteuerung der in diese Einsatzfahrzeuge eingebauten Sondergeräte. Der Regelungsteil regelt, wie diese Zusatzgeräte angesteuert werden. Beispiele für diese Sondergeräte sind Martinshorn oder Blaulicht, Leitern, Stabilisatoren, Temperatursteuerung usw. Wichtig ist dabei, dass die Steuerung von dem Unternehmen, das die Geräte einbaut, leicht selbst programmiert und konfiguriert werden kann. Je nach dem Typ des umgerüsteten Einsatzfahrzeugs werden angepasste Funktionalitäten benötigt. Das muss eine Organisation selbst programmieren können. Und gerade in dieser Branche kommt es immer entscheidend auf die Zuverlässigkeit an.

Problembeschreibung
In der bisherigen Situation sah es so aus, dass der Kunde – wegen der schwierigen Entwicklungsumgebung, der benötigten Speichergröße für das Programm und der Geschwindigkeit der Steuerung – jede Änderung einzeln anfordern musste. Außerdem erwies es sich als gar nicht so einfach, bei den in Bereitschaft befindlichen Fahrzeugen die Software zu aktualisieren, weil dafür spezialisierte Mitarbeiter und Geräte benötigt werden. Darum wurden wir speziell um die Entwicklung eines Controllers gebeten, der frei programmierbar ist, und zwar mit einer bei vielen Engineers bekannten Standard-Programmiersprache. Außerdem sollte die Software-Aktualisierung erleichtert werden. Die Updates sollten einfach (möglichst sogar von den Fahrzeugbenutzern) aufgespielt werden können, ggf. mit der Möglichkeit einer fernbedienten Aktualisierung. Außerdem sollten die Leistungs- und Speichereigenschaften so gut sein, dass die Programmierer keine diesbezüglichen Einschränkungen mehr hinzunehmen brauchten. Im Rahmen dieses Projekts hat ICT die Machine Control Platform (MCP) eingesetzt. Diese ist mit einer nach IEC 61131 programmierbaren Soft-SPS-Steuerung ausgestattet. Somit bildet die Speicherkapazität für diese Anwendung keine Einschränkung mehr. Jetzt können für bestimmte Kunden zusätzliche Programme aufgenommen werden. Im Hinblick auf die Leistungseigenschaften wurde ein Prozessor ausgewählt, der nicht nur von der technischen Performance her für diese Anwendung mehr als ausreichend ausgelegt ist, sondern auch wirtschaftlich optimal ist. Da der Controller jetzt über mehrere Busse mit dem E/A-Modul kommuniziert, konnten auch die Zykluszeiten erheblich verbessert werden.

Ergebnis
Der Kunde ist mit der gewählten Lösung sehr zufrieden und konnte damit alle Anliegen seiner Kundenschaft sofort lösen. Ein weiterer, mindestens genauso schwerwiegender Vorteil besteht darin, dass jetzt eine Plattform geboten wird, mit der neue Entwicklungen möglich sind, wie z. B. fernbediente Software-Updates, Fehlererfassung, fernbediente und vorbeugende Wartung, Prozessparameter usw. Durch diesen neuen Controller bietet der Kunde jetzt eine Lösung mit einem klaren Wettbewerbsvorsprung, während er damit auch noch Kosten einspart! Das Produkt bietet jetzt mehr Möglichkeiten als vergleichbare Produkte. Nicht zuletzt lässt sich nun auch die Liefergarantie besser umsetzen, da alles jetzt in Eigenverantwortung realisiert wird.

Projekt: Einsatzfahrzeuge
Auftraggeber: Lieferant von Steuerungen für Einsatzfahrzeuge

Contact for this case

Arjan Kleiboer

Business Development Manager

t +31 62 708 7348

e arjan.kleiboer@ict.nl

GDPR Consent

The ICT Group website uses cookies for various functions in the website; Functional Cookies, Website Statistics, Personalised Advertising and Social Media. Advertising and Social Media cookies collect information about activities of individual users. This allows third parties to display personalised adverts to you and to allow you the option to share content from this site to Social Media platforms.

By continuing to use this website you are allowing us to place these cookies. The Cookie Settings voor de ICT Group website can be changed or revoked at any time. You can reach the settings through the Cookie Settings button as well as through the link in the footer of every page on this site.

Read our privacy policy here | Close this bar
Cookie Settings